startuplaw.ch

 
Deals & Cases

Alentis Therapeutics erhält USD 67 Mio. im Rahmen einer Serie-B-Finanzierung

15. Juni 2021 – Walder Wyss hat die Alentis Therapeutics AG bei der Serie-B-Finanzierungsrunde über USD 67 Mio. beraten. Morningside Venture Investments führte die Runde an; daran beteiligt waren auch Jeito Capital und die Serie-A-Investoren BioMed Partners, BB Pureos Bioventures, Bpifrance über ihren Fonds InnoBio 2, High-Tech-Gründerfonds und Schroders Capital.

Alentis Thrapeutics ist ein Biotech-Unternehmen aus der Schweiz, das bahnbrechende Behandlungen für fibrotische Erkrankungen entwickelt.

Die Finanzierung wird in erster Linie für die klinische Wirksamkeitsstudie (Proof-of-Concept) der gegen Claudin-1 gerichteten antifibrotischen First-in-Class-Moleküle von Alentis bei fortgeschrittener Leber- und Nierenfibrose und zur Unterstützung der laufenden Programme zur Erforschung von Medikamenten, die auf andere fibrotische Erkrankungen sowie auf hepatobiliäre Karzinome abzielen, verwendet.

Das Walder Wyss-Team wurde von Alexander Gutmans (Partner, Corporate/M&A und Venture Capital) geleitet und umfasste Markus R. Frick (Partner, IP/IT), Manuel Bigler (Senior Associate IP/IT), Jessica Aeschbach Flórez (Senior Associate, Corporate/M&A und Notariat), Karina Tschon (Associate, Corporate/M&A und Venture Capital) und Michelle Bruni (Associate, Steuern).